Archiv der Kategorie 'Anti-Anti'

was ist eigentlich los?!

da ist mensch nach einer Pause wieder da und die ganze Scheiße immer noch im Gange.
Der Presse ist mittlerweile mal aufgefallen, was die christlichen Hardliner so von sich geben und die Raketen der Hamas fliegen immer noch…
Während man sich bei YouTube Videos von Flaggenverbrennungen angucken kann, möchte ich noch auf ein Video hinweisen, welches ich bei meinen ISAG Freund_innen gefunden habe:

„Hamas Freunde in Deutschland“

und nachdem ich dann eine AntifaFahne bei diesem Demo Video bei ca. 25 sekunden gefunden, hatte ich schon gar keine Lust mehr, irgendwas zu bloggen.

Vllt. die Tage nochmal.
Knox.

Was einen hohen Berater den Papstes und Hugo Chavez vereint?

StreetartInPalestine
Dass der venezualische Präsidident schon einmal den Holocaust Vergleich auf einen israelischen Krieg anwandte, ist ja bekannt. Aber auch dieses Mal wurde die Operation „Gegossenes Blei“ von ihm mit dem eliminatorischen Antisemitismus der Deutschen in der Zeit des Nationalsozialismus gleichgesetzt.

Text? Aber auch Kardinal Renato Martino, ein hoher Berater des Papstes verglich die Lebensbedingungen in Gaza mit denen eines Konzentrationslagers. Interessant, wenn man im Hinterkopf hat, dass der Herr den Vorsitz des Vatikan Rat für Justiz und Frieden besetzt.

Ein guten Artikel zur antisemitschen Kritik an Israel gibt es gerade vom BAK Shalom.
Er heißt „Alles nur Israelkritik?“ und ist hier zu finden.

Knox.

Stellungnahme BAK Shalom

Text?Stellungnahme des BAK Shalom zur Operation „Gegossenes Blei” des Staates Israel
04. Januar 2009

(hier zu finden)

Auszüge:

Die Hamas ist für die erneute Eskalation des Konflikts verantwortlich. Sie hat kein Interesse an
einer friedlichen Existenz mit Israel, sondern propagiert nach wie vor dessen Zerstörung. Von
einem Staat zu verlangen, er solle mit Feinden Frieden schließen, die seine Vernichtung
beabsichtigen, ist mehr als nur naiv.
[…]
Deshalb machte am 29.12.2008 auch ein palästinensisches Mädchen die
Hamas dafür verantwortlich, dass sie einen Tag zuvor durch einen israelischen Luftangriff
Familienangehörige verloren hatte: „Ich sage, die Hamas ist der Grund, an erster Stelle, für alle
Kriege“ (Al-Aqsa TV, 29.12.2008)
[…]
Es handelt sich bei diesen
Waffen also keineswegs nur um selbst gebaute, schlecht improvisierte Raketen, wie oft behauptet
wird. Die Hamas setzt mit diesen Waffen einen Teil der israelischen Bevölkerung der Angst eines
permanenten Terrors aus. Dies macht ein normales Leben in weiten Teilen Israels unmöglich. Eine
derartige Situation kann von keinem Staat der Welt akzeptiert werden, der die Aufgabe ernst nimmt,
seine Bevölkerung zu schützen.
[…]
Wir solidarisieren uns ausdrücklich mit säkularen, liberalen und linken Bewegungen und allen
Einzelpersonen in den palästinensischen Gebieten, die dem Terror der Hamas ein Ende bereiten
wollen. Ihnen muss linke Solidarität gelten.

Knox.

Dirk Niebel vs. Norman Peach

NormanPeach
Es gibt Neuigkeiten zum Streitfall um die Person von Norman Peach.
Nach diversen antiisraelischen Statementes, die der BAK-Shalom schon seit längerem auf seiner Homepage dokumentiert und kommentiert, hat sich nun auch der Generalsekretär der FDP zu Peachs Argumentation geäußert.
In einem Gastkommentar im Tagesspiegel, äußert er seine Meinung über Israel, den Iran und die deutsche Linke. (Link zum Artikel hier)
Der Artikel ist auf jeden Fall lesenswert, auch wenn man im Kopf behalten sollte, dass von der FDP vor ein paar Jahren noch ganz andere Meinungen zum Thema Israel laut wurden…
Alle, für die das Existenzrecht Israels keine Floskel in der Sonntagsrede ist, können sich darüber freuen, dass Peach zur nächsten Wahl nicht mehr kandidiert und somit Sätze wie

Außerdem geht Israel derzeit mit einem unzulässigen Vernichtungskrieg gegen Milizen und Bevölkerung im Libanon vor.


(hoffentlich) nicht mehr von einem MdB der Linksfraktion kommen wird.

weitere Infos zum Streitfall lassen sich auf der offiziellen Homepage von Dirk Niebel finden.
ein weiter Artikel zum Thema „Antizionismus in der Linken“, der sich ja nicht nur durch Herrn Peach zeigt, gibt es hier.

Grüße,
Knox.

Antifa ist keine Ware!

Während ich mir gerade mit rampue vs. egotronic die Zeit vertreibe, bin ich auf lustiges gestoßen:
Regelmäßige Indymedia Leser_innen werden es ja schon gesehen haben, die Seite der „waren Antifa“
die ware anti-antifa

Und zwar findet man dort viele tolle Sachen, wie z.b. 10.000 hässliche Sticker, von denen man 100 Stück kostenlos bekommen kann.

Bevor jetzt gleich irgendwer da seine Adresse hinschickt, sei gesagt, es handle sich um eine Nazi-Seite die gerne die Anzahl ihrer Hausbesuche bei Antifaschist_innen vergrößern will.

Dieses lässt sich dadurch erkennen, wenn man die seite mal bei who is checken lässt.
Dort ergibt sich folgendes:

Name Servers:
ns1.dreamhost.com
ns2.dreamhost.com
ns3.dreamhost.com

Registrant Contact:
unbekannt
is wurscht
daheim
deutschland, irgendwo im nirgens 01488
DE
+14.8853017960

die Zahlenkombination 1488 sollte ja für sich sprechen.

Letzendlich soll dieser Artikel aber gar nicht (nur) darum gehen, dass es ne Nazi Seite ist, sondern die tollen Texte der Seite erwähnen.

Wenn mensch mal darüber nachdenkt, wie da so 2 Nazis sitzen und überlegen „Was könnte den Linken gefallen?“
Das dann so tolle Sachen dabei raus kommen, lässt auf große Intelligenz schließen:

Vorn ein Transparent, mit dem Schriftzug: „Wir scheißen auf Hitlerstraßen – Deutschzeug boykottieren!“ in großer roter Schrift. […] Und dumme Deutsche mussten mahl wieder von ihrer Elendigkeit ihr Bestes zeigen. […] So mussten einige Fahrzeuge+Führer zeigen, wie unstabil sie sind. […] Gemeinsam sammelten sich die Antifas am abgemachten Treffpunkt und zerbeulten sich über die geilo Aktion. […]

Dazu passt eigentlich nur ein Bild welches heute mal von r.e.d. geklaut wurde:
nazis sind doof

Viele Grüße,
Knox.